News

Silber für Trabi-Team in Wittenberg

Die diesjährige Ausgabe der Rallye Wittenberg kann ohne Probleme als Schlammschlacht bezeichnet werden, denn Schmelzwasser erhöhte den Schwierigkeitsgrad der sonst schon weichen und sandigen Strecken nochmals. Teilweise hatten die Fahrer Probleme überhaupt geradeaus zu fahren oder verloren jeglichen Vortrieb in tiefen Schlammfurchen. Relativ unbeeindruckt meisterten trotzdem Michael Schröder und Dominik Romainczyk die Pisten und sicherten sich in der inoffiziellen Trabi-Wertung 4 Bestzeiten und den Sieg unter den Pappen. In der Klasse war natürlich gegen Jan Rößner im Suzuki Swift nichts auszurichten und so stand Rang 2 in der Klasse 7 zu Buche. Weniger Glück hingegen hatten Bernd Knüpfer und Daniel Herzig. Nachdem man sich auf WP 2 kurz vorm Ziel im Feld beinahe festfuhr, wollte man in WP 3 verlorenen Boden gut machen. Dieser Angriff wurde jedoch vehement durch eine Betonkante vereitelt, welche dem Astra bereits bekannt war, diesmal jedoch das Duell für sich entschied. Somit befand man sich unter den ca. 20 Teams, die die Zielflagge in der Lutherstadt nicht sahen.

Hessen zum Vergessen

Die ADAC Werra-Meißner-Rallye war für die Teams vom MC Grünhain nicht von Erfolg gekrönt, denn diese mussten den anspruchsvollen Bedingungen Tribut zollen. Lars Meyer/Marek Wagner lagen nach 4 WPs komfortabel in Front in der Klasse 6, als ein Ausflug in einen Graben die Aufhängung beschädigte und eine Weiterfahrt unmöglich machte. Bis dahin lagen die beiden sogar auf Platz 7 im Gesamtklassement. Noch etwas weiter vorn befanden sich bis dahin auch Nick Heilborn/Benjamin Melde, die nach einem missglückten Verbremser in einen Graben rutschten und aus eigener Kraft nicht mehr herauskamen. Tina Wiegand und Natalie Kafka mussten kurz vor Ende der Rallye die Segel streichen. Bei einem der tiefen Cuts wurde die Ölwanne beschädigt und die beiden stellten den Lupo ab. In zwei Wochen zur Rallye Wittenberg greifen dann auch die Schotter-Cup-Teams ins Geschehen ein.

Grünhainer Teams starten mit neuen Beifahrern in die Saison

Zwei Teams vom MC Grünhain starten am morgigen Samstag bei der ADAC Werra-Meißner-Rallye, welche als Rallye70 den ersten Lauf im DMSB-Rallye-Cup darstellt. Unter den lediglich 32 Nennungen befindet sich Tina Wiegand, die erstmals von Natalie Kafka navigiert wird. Der Lupo wurde über den Winter revidiert und man hofft, dass die Defekthexe endgültig verjagt worden ist. Auch an der Seite von Lars Meyer findet sich ein neuer Name, Marek Wagner wird ihm das Gebetbuch lesen. Der VW Polo wurde natürlich im Winter optimiert und die Kinderkrankheiten sollten somit ausgemerzt sein. Wir wünschen einen erfolgreichen Start in die Saison 2018.

Ergebnisse Rallye Zwickauer Land 2017

Stephan Damaschke / Julia Siegel 6. ges. / 2. Kl. 5

Mario Kunstmann / Heiko Langer 8. ges. / 1. Kl. 8

Torsten Brunke / Andreas Weißflog 12. ges. / 4. Kl. 5

Enrico Grunert / Daniel Rosenmüller 20. ges. / 1. Kl. 6

Christopher Wackernagel / Tina Wiegand 23. ges. / 2. Kl. 6

Stefan Weigel / Frederike Sandberg 27. ges. / 3. Kl. 6

Mario Keller / Steve Andreis 32. ges. / 2. Kl. 7

Michael Schröder / Stefan Kupsch 38. ges. / 4. Kl. 7

Ausfälle:

Bernd Knüpfer / Daniel Herzig

Andreas Schramm / Alexander Hirsch

Julia Wolanski / Vivien Baier

 

Mannschaft Platz 1 & 3

Ergebnisse Rallye Bad Schmiedeberg

Bernd Knüpfer / Daniel Herzig 6. ges. / 2. Kl. 5

Torsten Brunke / Andreas Weißflog 24. ges. / 9. Kl. 5

Roland Lanzke / Julia Siegel 29. ges. / 12. Kl. 5

Christopher Wackernagel / Tina Wiegand 30. ges. / 2. Kl. 6

Stefan Weigel / Frederike Sandberg 31. ges. / 3. Kl. 6

Julia Wolanski / Vivien Baier 34. ges. / 4. Kl. 6

Mario Keller / René Mittmann 40. ges. / 4. Kl. 7

Michael Schröder / Stefan Kupsch 48. ges. / 4. Kl. 7