Ergebnisse Rallye Zwickauer Land

Veröffentlicht am Sonntag, 25. September 2016 19:07

10 Teams waren bei der 12. Rallye Zwickauer Land mit von der Partie und erlebten eine anspruchsvolle und durchaus harte Veranstaltung, denn die Mischung aus Asphalt, Schotter und Betonplattenwegen stellte einige Anforderungen an Mensch und Material. Das beste Ergebnis aus Sicht des MC Grünhain steuerten Jan Weidner und Nicole Petzold im Lada VFTS bei. Jan setzte auf Schotterreifen und duellierte sich bis kurz nach Halbzeit mit Dirk Knüpfer im Skoda Fabia, der auf Asphaltreifen unterwegs war, dann jedoch ausfiel. Beide feierten somit einen souveränen Klassensieg in der H13 und waren 13. im Gesamtklassement. Knapp dahinter liefen Ulf Grünert und Daniel Nowak ein. Auf WP 1 konnten sie aufgrund eines technischen Problems nur im zweiten Gang über die Wertungsprüfung fahren und verloren bereits eine Minute auf Jan Rößner. Trotz Aufholjagd auf dem Rundkurs in Vielau konnte dieser Zeitverlust nicht mehr kompensiert werden und sie mussten sich mit Rang 2 in der H12 begnügen (16. gesamt).
Über Gesamtrang 20 und Rang 2 in der Klasse F9 freuten sich Enrico Grunert und Christian Laun, die sich nur Lokalmatador Rico Sonntag geschlagen geben mussten.
Bestens aufgelegt zeigten sich auch wieder unsere Trabi-Treter, Andreas Schramm siegte vor Mario Keller, die Gesamtränge 28 und 31 zeigen, was in den Plastebombern (und deren Fahrern) steckt.
Nachfolgend alle Ergebnisse im Überblick:

Jan Weidner / Nicole Petzold 1. Kl. H13 / 13. gesamt
Ulf Grünert / Daniel Nowak 2. Kl. H12 / 16. gesamt
Enrico Grunert / Christian Laun 2. Kl. F9 / 20. gesamt
Andreas Schramm / Maik Bruder 1. Kl. H11 / 28. gesamt
Mario Keller Trabant / Sebastian Krowiors 2. Kl. H11 / 31. gesamt
Candy Nestler / Alexandra Richter 4. Kl. H12 / 32. gesamt
Christoph Raupach / Christopher Friedrich 6. Kl. H11 / 40. gesamt
Torsten Brunke / Andreas Weißflog Ausfall mit Antriebswellenschaden
Torsten Reimann / Michael Knorr Ausfall techn. Defekt
Danny Raupach / Christian Modes Ausfall techn. Defekt

Des weiteren erreichte Benjamin Melde (Copilot) zusammen mit Nick Heilborn den 9. Gesamtrang (schnellstes Fahrzeug mit Heckantrieb).

Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse gewann die Mannschaft MC Grünhain I die Mannschaftswertung, MC Grünhain II wurde 4.